Über die Hochschule Fresenius

Geschichte von 1848 bis heute

Mehr Infos

Eine Hochschule mit Historie und Blick in die Zukunft – das ist die Hochschule Fresenius. Hier studieren Sie an einer der größten und renommiertesten Hochschulen in privater Trägerschaft in Deutschland. Eine Hochschule, deren Fundament bereits vor mehr als 165 Jahren gelegt wurde, und die Ihnen heute völlig neue Lernwelten im 21. Jahrhundert öffnet.

Die Geschichte der Hochschule Fresenius beginnt 1848: Carl Remigius Fresenius, Namensgeber und Ururgroßvater des heutigen Ehrenpräsidenten der Hochschule, Ludwig Fresenius, gründet in Idstein bei Wiesbaden das „Chemische Laboratorium Fresenius“. Das Labor benötigt Fachkräfte – und die will Fresenius selbst ausbilden. Damit wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts die Grundlage einer der großen Leitlinien der heutigen Hochschule gelegt: die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Auf dieser Basis entwickelte sich die Institution stetig weiter. Von der Laborschule zur Ingenieurschule Mitte der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts bis schließlich 1971 zur staatlich anerkannten Fachhochschule in privater Trägerschaft. Die Hochschule Fresenius ist damit die älteste nichtkirchliche private Hochschule in Deutschland.

Von Chemie über Wirtschaft & Medien bis Design: die Fachbereiche

Traditionell standen zunächst die Naturwissenschaften im Zentrum des Studienangebots der Hochschule. Nach und nach kamen dann auch Fächer aus den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft, Medien, Psychologie, Design und Mode dazu. Heute können Interessenten aus einem Fächerkanon von nicht weniger als 68 Studiengängen wählen. Thematisch sind diese Studiengänge fünf Fachbereichen zugeordnet: den Fachbereichen Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft & Medien, Design und dem neuesten übergreifenden Fachbereich für Fernstudiengänge onlineplus.

Das Angebot reicht dabei von der akademischen Erstausbildung mit Bachelor-Abschluss über Master-Programme für Absolventen mit erstem Hochschulabschluss oder qualifizierter Berufserfahrung bis hin zur Möglichkeit der Promotion in Kooperation mit Universitäten. Einige Studiengänge werden speziell für Berufstätige angeboten. Dabei haben Interessenten die Wahl, ob sie in Präsenz am Campus oder über den neuen Fachbereich onlineplus online studieren möchten. So findet an der Hochschule Fresenius jeder das passende Studium.

Das Leitbild der Hochschule Fresenius

Im Bereich Chemie ist die Hochschule Fresenius mit ihrer mehr als 165-jährigen Bildungstradition die älteste Bildungsinstitution dieser Art. Der Name Fresenius steht für praxisorientierte Lehre mit eng verknüpfter angewandter Forschung und Entwicklung. Dies gilt für den traditionsreichen Fachbereich Chemie & Biologie ebenso wie für die neueren Fachbereiche und das innovative Online-Studium im jüngsten Fachbereich onlineplus.

Nah an der Praxis zu lehren und angewandt zu forschen, „Applied Sciences“ im besten Sinne also – dies ist die Basis, auf der die Hochschule Fresenius ihre Leistungsangebote und ihre strategische Ausrichtung kontinuierlich in enger Abstimmung mit den Praxispartnern und im Austausch mit Verbänden, Ehemaligen und Studierenden weiterentwickelt. Dabei orientiert sie sich gleichermaßen an den Zielen Nachhaltigkeit und Innovation.

Wir laden Sie herzlich ein, sich ausführlich über unser Selbstverständnis, unsere Werte und unsere Idee von Verantwortung und Nachhaltigkeit zu informieren. Das vollständige Leitbild der Hochschule Fresenius finden Sie hier.

Unsere Erfolgsgeschichte spielt in drei Jahrhunderten
1848

Gründung des „Chemischen Laboratoriums“ durch Carl Remigius Fresenius. Beginn der Ausbildung von Chemikern

1862

Beginn der Ausbildung von Pharmazeuten

1931

Staatliche Anerkennung der von Fresenius eingeführten Ausbildung zum Chemotechniker

1962

Aus der privaten Laborschule wird die staatlich anerkannte Chemieschule Fresenius

1965

Die Chemieschule wird zur Ingenieurschule aufgewertet

1971

Staatliche Anerkennung als Fachhochschule in privater Trägerschaft

1998

Errichtung der Fachbereiche Wirtschaft & Medien sowie Gesundheit & Soziales

2008

Umbenennung in Hochschule Fresenius – University of Applied Sciences

2010

Institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat

2013

Integration der AMD Akademie für Mode & Design als vierter Fachbereich Design. Eröffnung der Business Academy und der International Business School (INTEBUS) am Standort Köln

2015

Die Hochschule Fresenius erhält die Systemakkreditierung. Eröffnung des fünften Fachbereichs onlineplus.

2016

Start der ersten Bachelor- und Master-Studiengänge des Fernstudiums onlineplus Eröffnung des Studienzentrums in New York City in Kooperation mit dem Berkeley College

Akkreditierung und Start der ersten Studiengänge des Fachbereichs onlineplus

Weitere Informationen zur Geschichte, zum Leitbild und der Historie, zur Akkreditierung & Zertifizierung, zum Qualitätsmanagement sowie zu den Fachbereichen der Hochschule Fresenius finden Sie auf der Seite der Hochschule Fresenius.

Partnerunternehmen der Hochschule Fresenius: