Studieren im Alter

Sie haben das Rentenalter erreicht, vor Ihnen liegt der wohlverdiente Ruhestand. In den ersten Monaten genießen Sie Ihre freie Zeit, die Unabhängigkeit und die Möglichkeit, Ihren Tagesablauf selbst zu gestalten. Vielleicht gönnen Sie sich eine schöne Reise, widmen sich intensiv Ihren Enkeln, pflegen Ihre Hobbies oder renovieren die Wohnung. Doch irgendwann stellt sich die Frage nach der nächsten intellektuellen Herausforderung – der Übergang vom Berufsleben zum Seniorendasein ist nämlich gar nicht so einfach. Ein wenig neidisch hören Sie zu, als der Sohn der Nachbarin von seinem Studium erzählt. Das können Sie auch!


Das Studium für Senioren – eine Bereicherung für die Jahre nach dem Arbeitsleben

Studieren als Rentner, klingt das verlockend für Sie? Die Gründe, um im Alter ein Studium aufzunehmen, sind vielfältig: Vielleicht mussten Sie als junger Mensch darauf verzichten. Entweder war der Schulabschluss nicht ausreichend oder Sie waren aus finanziellen Gründen gezwungen, eine Lehre zu absolvieren und ins Berufsleben einzusteigen. Wer bereits eine akademische Laufbahn hinter sich hat, kann mit einem erneuten Studium sein Wissen auf den neuesten Stand bringen oder vertiefen. In unserem weiterbildenden Master-Fernstudiengang oder in den Bachelor-Studiengängen zum Wirtschaftsingenieurwesen können Sie zum Beispiel Ihrem Interesse an Technik und an aktuellen Themen wie der digitalen Transformation nachgehen.

Am wichtigsten erscheint aber der Wunsch, den Sie mit vielen älteren Menschen teilen: Sie wollen aktiv und fit bleiben, Sie sind interessiert an neuen Perspektiven und suchen eine intensive Anregung für die grauen Zellen. Wenn Sie Ihren Horizont erweitern möchten, Gleichgesinnte kennenlernen wollen und sich nach einer Herausforderung sehnen, ist das Studieren als Rentner eine Alternative, über die Sie nachdenken sollten.

Studieren als Rentner: Sie sind nicht allein

Aktuelle Zahlen des Akademischen Vereins der Senioren in Deutschland (AVDS) belegen, dass die Zahl der studierenden Seniorinnen und Senioren kontinuierlich steigt. Von den circa 34.000 Gasthörern an deutschen Hochschulen sind mehr als die Hälfte über 60 Jahre alt. Frauen sind im Gaststudium fast genauso häufig vertreten wie Männer. Weitere 21.000 Senioren studieren in Vollzeit, promovieren oder absolvieren einen speziellen Studiengang für Senioren.

Die gestiegene Lebenserwartung trägt wesentlich dazu bei, dass sich zahlreiche Rentnerinnen und Rentner für ein Studium entscheiden. Vor Ihnen liegen noch viele Jahre, wenn Sie mit Anfang oder Mitte 60 in Rente gehen. Erfüllen Sie sich jetzt Ihren Wunschtraum und nehmen Sie ein Studium auf!

Die Zugangsvoraussetzungen für ein Seniorenstudium

Grundsätzlich ist für ein Regelstudium an einer Hochschule die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erforderlich. Senioren können aber in vielen Fällen ein Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung aufnehmen. Wenn Sie keinen Abschluss anstreben, ist an jeder Uni die Möglichkeit für ein Studium als Gasthörer gegeben. Als Gasthörer nehmen Sie an keinen Prüfungen und Klausuren teil, dann können Sie aber auch keinen Abschluss erwerben. Wenn Sie zeitlich flexibel studieren und Ihre berufliche und akademische Laufbahn mit einem Abschluss krönen möchten, ist ein Fernstudium eine sinnvolle Alternative. Studieren als Rentner heißt ja nicht, dass Sie sich einem strengen Zeitplan unterwerfen sollen, sondern Ihr Leben so gestalten, dass Sie zufrieden sind.

Ein Studium im Rentenalter ist also in mehreren Varianten möglich: als Gasthörer an der Uni in Ihrer Stadt, als Vollzeitstudent in Ihrer bevorzugten Fachrichtung oder mit einem flexiblen Fernstudium. Sie haben die Wahl! Über die Zulassungsvoraussetzungen zu den Fernstudiengängen an der Hochschule Fresenius und die Möglichkeiten des Studiums ohne Abitur können Sie sich hier informieren: Zulassungsvoraussetzungen.

Das Fernstudium der Hochschule Fresenius

Haben Sie schon einmal über ein Fernstudium nachgedacht? Die zeitgemäße Form des Studierens
bietet Ihnen viele Vorteile. Im Fernstudium an der Hochschule Fresenius sind dies vor allem folgende:

    • Sie können das Fernstudium ohne Probleme in Ihren Alltag einbinden. Das ist gerade im Rentenalter ein wichtiger Faktor. In unserem Fernstudium teilen Sie sich Ihre Zeit nach Ihren Wünschen ein. Sie sind nicht an klassische Studienmodelle, Semester, Vorlesungen und Seminare gebunden, sondern studieren nach Ihrem eigenen Lebensrhythmus. Und auch die einzelnen Module stellen Sie nach Ihren individuellen Wünschen zusammen.
    • Sie studieren nicht allein. Über die Lernplattform studynet haben Sie die Möglichkeit, andere Kommilitonen kennenzulernen, auch im gleichen Alter. Damit eröffnen sich neue Kontakte, die Ihr Leben bereichern.

Wählen Sie Ihren Wunsch-Studiengang nach Ihren Interessen aus

An der Hochschule Fresenius stehen Ihnen diverse Studiengänge offen. Sind Sie eher an Themen rund um die Gesundheit interessiert? Dann schauen Sie sich doch einmal unsere Studiengänge zum „Management im Gesundheitswesen“ (Bachelor und Master) an. Hier lernen Sie alles Wissenswerte über aktuelle Trends im Management von Gesundheitsleistungen wie zum Beispiel E-Health oder Managed Care.

Für Kommunikations- und Medieninteressierte bieten wir die Bachelor- und Master-Studiengänge „Medien- und Kommunikationsmanagement“ an. Wirtschafts- und Managementthemen mit vielfältigen Wahlschwerpunkten und in Verbindung mit psychologischen Fragestellungen sind Inhalte in den Fernstudiengängen „Betriebswirtschaftslehre (B. A.)“ und „Wirtschaftspsychologie (B. Sc.)“.

Auch Technikbegeisterte finden an der Hochschule Fresenius mit den Bachelor-Fernstudiengängen „Technische Betriebswirtschaft & digitale Transformation“, „Wirtschaftsingenieurwesen Digital Engineering and Management“, „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion und Fertigung“ und dem Master-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ interessante Angebote für ein lebenslanges Lernen.

Sie haben Ihren Wunsch-Fernstudiengang bereits gefunden? Melden Sie sich hier direkt online an. Wenn Sie Fragen zum Fernstudium oder Studieren als Rentner haben, sprechen Sie mit uns. Wir freuen uns auf Sie!