Online studieren an der Hochschule Fresenius onlineplus

Online studieren an der Hochschule Fresenius onlineplus


Studieren bei onlineplus heißt:

  • Jederzeit starten und die Studiendauer individuell planen
  • Ganzheitliches Lernerlebnis mit der Lernplattform studynet auf allen Endgeräten
  • Unsere studymags: nicht nur verständlich, sondern multimedial und ansprechend
  • Persönliche Betreuung durch unsere studycoaches
  • 4 Wochen unverbindlich testen
Infomaterial anfordern

Sie möchten etwas zum Blättern? Unser Infomaterial gibt es sowohl zum Download als auch auf dem Postweg.

Jetzt checken 

Einfach anmelden

Schon entschieden? Dann laden Sie sich Ihre Anmeldung herunter und schicken uns diese per Post.

Jetzt anmelden

Ihr Studiengang auf einen Blick 

Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B. A.)
Studiendauer Individuell gestaltbar (Regelstudienzeit: 36 Monate)
Studienstart Jederzeit
Leistungsumfang 180 ECTS-Punkte
Zulassungsvoraussetzungen Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur), allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife, ohne Abitur mit Meisterprüfung oder vergleichbarer beruflicher Aufstiegsfortbildungsprüfung (z. B. Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker, Betriebswirt/-in) oder ohne Abitur mit Hochschulzugangsprüfung (HZP)
Testphase 4 Wochen
Studiengebühren 375 Euro monatlich (Studiendauer 36 Monate) oder 290 Euro monatlich (Studiendauer 48 Monate)
Akkreditierungen des Studiengangs ZFU-Zulassung (Zulassungsnummer 166516) mehr – Die Hochschule Fresenius ist durch die ACQUIN systemakkreditiert. Der Studiengang wurde daher auch im Rahmen der Systemakkreditierung akkreditiert.
Akkreditierungen der Hochschule Fresenius Wissenschaftsrat, FIBAA, ASIIN, AQAS, ACQUIN, DQS ISO- und AZAV-Zertifizierung mehr

onlineplus live kennenlernen

Wir informieren Sie persönlich in wöchentlichen Online-Infoveranstaltungen. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einmal im Monat die Möglichkeit, im Rahmen unseres campus days unsere Lernplattform studynet zu erkunden.

Termine ansehen

Profil und Karrieremöglichkeiten

Verschaffen Sie sich hier einen ersten Eindruck vom Profil des Studiengangs und den beruflichen Optionen für Absolventinnen und Absolventen.

Wer Medien oder komplexe Kommunikationsprojekte steuern möchte, muss gleichermaßen fit sein in grundlegenden Teilbereichen der Betriebswirtschaftslehre als auch in spezialisierten Disziplinen der Medien-, Kommunikations- und Kreativwirtschaft. Der Studiengang „Medien- und Kommunikationsmanagement” schafft diesen Spagat. Mit Basis-Themen wie BWL, VWL, Rechnungswesen oder Statistik, die ergänzt werden um komplexe Fragestellungen des Medienrechts, der Medienpsychologie oder des Online-Marketings.


Thematisch weiter in die Tiefe gehen anschließend die beiden Wahlschwerpunkte „Unternehmenskommunikation“ sowie „Kommunikations- und Agenturmanagement“. Im ersten Schwerpunkt vertiefen Studierende die Themen Journalismus, PR sowie interne Kommunikation und Online-Kommunikation. Im zweiten Wahlschwerpunkt stehen Themen wie Mediaplanung oder Kampagnen und Event-Konzeption im Mittelpunkt.

 

 

Die Digitalisierung hat speziell im Medien- und Kommunikationsbereich in den vergangenen Jahren zahlreiche, teils völlig neue Berufsbilder hervorgebracht. Das Spektrum reicht von Online-Redakteuren über Social-Media-Expertinnen und -Experten bis hin zu Spezialistinnen und Spezialisten in Real-Time-Advertising-Technologien. Ensprechend breit sind die Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs in

  • Medienunternehmen,
  • Fernsehsendern,
  • Verlagen,
  • Internetunternehmen,
  • in der Film- und Musikwirtschaft sowie
  • in Marketing- und Kommunikationsabteilungen.
Studienverlauf | Curriculum

Der folgenden Darstellung können Sie detaillierte Informationen zu den Inhalten der einzelnen Module, zur Anzahl der Credit Points, die Sie im jeweiligen Modul erwerben, sowie zu den Prüfungsformen in den Modulen entnehmen.

Credit Points: 5
Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, können Sie…

  • den grundlegenden Aufbau und die Funktionsweise von Unternehmen beschreiben,
  • aus einer Perspektive heraus, die das Unternehmen als offenes, dynamisches und soziales System versteht, Fragestellungen zu managementrelevanten Betrachtungen bearbeiten,
  • Kernproblemstellungen und Instrumentarien der betrieblichen Funktionsbereiche unter Verwendung der wirtschaftswissenschaftlichen Fachterminologie erläutern,
  • die gängigen Methoden und Konzepte der Betriebswirtschaft anwenden und somit abstrakte Problemstellungen selbstständig lösen,
  • Zielsysteme von Organisationen beschreiben und darauf beruhende Handlungsempfehlungen ableiten,
  • Problemstellungen, die mit den konstitutiven Entscheidungen einer Unternehmung verbunden sind, auflisten und mit adäquaten Methoden bearbeiten,
  • Planungs- und Kontrollinstrumente sowie den generellen Aufbau von Organisationen erklären,
  • zwischen den einzelnen Teilgebieten der Personalwirtschaft differenzieren und diese erklären.

Außerdem erlangen Sie Einblicke in die Grundlagen des Innovationsmanagements, des Marketings und der Produktions- und Materialwirtschaft sowie der finanzwirtschaftlichen Unternehmenssteuerung.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie

  • Zahlen und Daten im Sinne der beschreibenden Statistik auszuwerten, zu analysieren und geeignet darzustellen,
  • statistische Kennziffern zu berechnen und zu erklären,
  • sich kritisch mit verschiedenen Maßen zur Konzentration auseinanderzusetzen,
  • die grundlegenden formalen Elemente der Wahrscheinlichkeit kennen,
  • geeignete Berechnungsverfahren und Wahrscheinlichkeitsverteilungen auszuwählen und anzuwenden,
  • einfache parametrische und nichtparametrische statistische Schätz- und Testverfahren durchzuführen und die Ergebnisse zu interpretieren.

Credit Points: 5  Inhalte:

Das Modul Bürgerliches Recht vermittelt folgende Inhalte:

  • Grundlagen,
  • Enstehung eines Vertrages,
  • Stellvertretungsrecht; Beseitigung des Vertrages; Durchsetzbarkeit des Vertrages,
  • Störungen im Schuldverhältnis,
  • Einführung in den Besonderen Teil des Schuldrechts.

Wenn Sie das Modul erfolgreich absolviert haben, haben Sie Kenntnis über das Bürgerliche Gesetzbuch in seiner Systematik und Struktur sowie über die Grundbegriffe und Grundprinzipien des Privatrechts. Sie sind zu einer systematischen Gesamtbetrachtung des Bürgerlichen Rechts befähigt und in der Lage, praxisrelevante primär- und sekundärrechtliche Problemkonstellationen zu erkennen und zu lösen. Sie können daher insbesondere unbekannte Sachverhalte im Hinblick auf ihre Vereinbarkeit mit kodifiziertem Vertragsrecht beurteilen.

Credit Points: 5

Inhalte:

Nach Abschluss des Moduls können Sie

  • Ihr theoretisches Wissen selbstständig und praktisch umsetzen, indem Sie einen eigenen Businessplan erstellen,
  • Projekte in Teilabschnitte unterteilen und diese wie geplant durchführen,
  • Ergebnisse von Teilabschnitten für Dritte aufbereiten und präsentieren,
  • bei der Durchführung eines Projekts die Bedeutung der Abstimmung mit den Teammitgliedern und Kooperationspartnern einschätzen,
  • Probleme und Herausforderungen der Abstimmung und Arbeit innerhalb eines Projektteams identifizieren und mit diesen umgehen,
  • sich aktiv in ein Projektteam durch konstruktive Lösungsansätze einbringen und so Probleme und Konflikte frühzeitig verhindern.

Credit Points: 3

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, sind in der Lage, notwendige Bedingungen

  • für ein gutes Selbst- und Zeitmanagement,
  • Lern- und Arbeitstechniken sowie
  • für das Lernen relevante Selbst- und Zeitmanagementtechniken und
  • für das Online-Lernen

aufzuzeigen.

Zum Abschluss des Moduls haben Sie die für ein modernes Online-Studium notwendigen Kompetenzen erworben.

Credit Points: 5

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, sind in der Lage

  • ein Thema und dazugehörige Fragestellungen zu entwickeln und diese unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Methoden und Qualitätskriterien erstmals auszuarbeiten,
  • recherchierte Literatur auszuwerten und relevante Passagen in einen neuen Zusammenhang zu transferieren,
  • die Grundlagen empirischer Forschung zu erklären,
  • mittels Literaturrecherche und -auswertung relevante Quellen zu ermitteln, diese zielführend zu nutzen sowie Quellenangaben und -verweise korrekt anzugeben.

Zum Abschluss des Moduls verfügen Sie über das theoretische und praxisbezogene Verfahrenswissen, das Sie zum wissenschaftlichen Arbeiten benötigen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie die Chancen und Risiken sowie Zukunfts-perspektiven verschiedener Bereiche der Medienbranche kennen. Des Weiteren beschäftigen Sie sich mit den Unterschieden zwischen regional, national und international agierenden Medienunternehmen, erhalten einen Überblick über den Internetsektor und erlangen Kompetenzen zur Durchführung verschiedener Medienmanagement-Projekte.
Die Inhalte in diesem Modul:

  • Kreativ voraus – Einführung
  • Hörst Du, was ich schreibe – Medienbranchen I
  • Dann lass mal ablaufen – Medienbranchen II
  • Sind wir beide schon vernetzt? Einführung zu Internet, Publishing, Content
  • Sind wir beide schon verbunden? Einführung zu Social Media und E-Commerce
  • Ich will doch nur spielen! Mobiles Internet und Spiele

Credit Points: 5 

Inhalte:

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls können Sie

  • einzel- und gesamtwirtschaftliche Strukturen und Zusammenhänge erkennen,
  • grundlegende Gesetzmäßigkeiten wirtschaftlichen Handels und die Funktionsweise verschiedener Märkte erklären,
  • verschiedene Ursachen des Marktversagens beschreiben,
  • verschiedene wirtschaftspolitische Maßnahmen hinsichtlich ihrer ökonomischen Auswirkungen beurteilen,
  • gesamtwirtschaftliche Indikatoren kritisch hinterfragen,
  • die Bedeutung der Änderung gesamtwirtschaftlicher Indikatoren für Ihr individuelles wirtschaftliches Handeln beurteilen,
  • ökonomisches Fachvokabular zur Erklärung ökonomischer Problemstellungen nutzen,
  • mithilfe ökonomischer Theorien volkswirtschaftliche Entwicklungen und die Wirkungen wirtschaftspolitischer Maßnahmen beschreiben,
  • grafische Darstellungen für die Analyse nutzen.

Credit Points: 5 

Inhalte:

Das Modul beginnt mit grundlegenden Rechenverfahren und den Grundlagen der Analysis. Dabei erfahren Sie, in welchem Kontext und auf welche Weise Sie die ein- und mehrdimensionale Analysis einsetzen können, um typische Funktionen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre zu beschreiben und zu analysieren. Außerdem lernen Sie, lineare Gleichungssysteme systematisch zu lösen. In der Finanzmathematik beschäftigen Sie sich mit der Zinsrechnung, Rentenrechnung, Tilgungsrechnung und Investitionsrechnung.

Weitere Inhalte des Moduls sind

  • festverzinsliche gesamtfällige Wertpapiere und Ermittlung des Effektivzinses,
  • die Grundlagen und eine Einführung in Funktionen einer Veränderlichen,
  • die Differentialrechnung für Funktionen einer und mehrerer Veränderlichen und Integralrechnung für Funktionen einer Veränderlichen,
  • die lineare Algebra und ihre Anwendungen im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext.

Credit Points: 5

Inhalte:

Dieses Modul vermittelt Ihnen die Grundlagen des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des Arbeitsrechts.

Inhalte des Teils „Handels- und Gesellschaftsrecht“:

  • Handelsrecht
  • Gesellschaftsrecht: Einführung und Personengesellschaften
  • Gesellschaftsrecht: Kapitalgesellschaften und europäisches Gesellschaftsrecht

Inhalte des Teils „Arbeitsrecht“:

  • Grundlagen
  • Arbeitsvertrag und Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses einschließlich Sonderschutz und Grundzügen des Arbeitsgerichtsverfahrens
  • Grundzüge des kollektiven Arbeitsrechts und Betriebsübergang

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie wesentliche Trends und Herausforderungen der modernen Ökonomie kennen, um die Märkte der Zukunft verstehen und nutzen zu können. Dabei identifizieren Sie die grundsätzlichen Chancen und Risiken der sozio-kulturellen globalen Megatrends für unternehmerisch verantwortliche Entscheiderinnen und Entscheider.
Weitere Inhalte in diesem Modul:

  • Unternehmensführung – Shareholder- vs. Stakeholder-Ansatz,
  • Globalisierung,
  • Industrie 4.0 – Internet der Dinge, Ubiquitious Computing, Ambient Intelligence, Big Data,
  • Generation „Y not“ – das Modell des Homo Oeconomicus, Work-Life-Balance, Motivation, Menschenbilder, Haltungen und Erwartungen der jungen Generation.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul werden Sie Ihre Gesprächskompetenz ausbauen, indem Sie sich mit Kommunikationsmodellen und Techniken der Moderation beschäftigen, Wahrnehmungen von Interpretationen trennen und lernen, Ihre Bedürfnisse zu artikulieren und Gesprächspartnerinnen und -partnern aktiv zuzuhören. Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten in der freien Rede vor anderen und erhalten Sie Sicherheit im Umgang mit modernen Präsentationstechniken und -medien.
Inhalte in diesem Modul:

  • Modelle der Kommunikation sowie deren Umsetzung in der Praxis, beispielsweise im Umgang mit kritischen Gesprächssituationen, bei der Begleitung von Projekten, beim Strukturieren von Abläufen oder beim Präsentieren von Ergebnissen,
  • Struktur- und Prozessablauf sowie Techniken der Moderation und Situationen, in denen sie angewandt werden können,
  • Struktur von fairen Verhandlungen und Interessenvertretung in Verhandlungen.

Credit Points: 5

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, sind Sie mit den medien- und kommunikationstheoretischen Grundlagen vertraut und können strategische und operative Aspekte der Kommunikationsplanung nutzen. Außerdem können Sie bei der strategischen Planung der Kommunikationspolitik eine geeignete Analyse der Ziele und Zielgruppen vorzunehmen und eine passende Kommunikationsstrategie erarbeiten.
Weitere Inhalte dieses Moduls sind:

  • Der Leitungsblick – Grundlagen, Kommunikationspolitik und strategische Perspektive
  • Richtig loslegen! Operative Planung der Kommunikationspolitik und Werbung in Massenmedien
  • Auf den Punkt kommen! Direkt-Kommunikation, Verkaufsförderung, Design und Kreation
  • Ganz nah dran! Messe- und Ausstellungswesen, Event-Marketing
  • Der gute Ruf! Sponsoring und Pressearbeit
  • Go online and more… – weitere Kommunikationsinstrumente.

Credit Points: 5

Inhalte:

Im Rahmen dieses Moduls lernen Sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Buchführung kennen, wobei zunächst die handels- und steuerrechtlichen Buchführungspflichten im Vordergrund stehen. Weitere Inhalte sind eine Einführung in die Technik des Buchens sowie in die Systematik und Logik der Buchführung. Insbesondere wird Ihnen die Bedeutung der Buchführung als Koordinationsfunktion der unternehmerischen Informationsverarbeitung und wesentliches Steuerungsinstrument jedes Unternehmens vermittelt.
Inhalte in diesem Modul sind:

  • Das grundlegende Zahlenwerk im Unternehmen – Einführung in das Rechnungswesen
  • Die Bücher müssen stimmen – Ausgestaltung der Buchführung I
  • Noch einige Geschäftsvorfälle mehr – Ausgestaltung der Buchführung II
  • Was kostet das alles? – Ausgestaltung der Kostenrechnung I
  • Wo genau und wofür fallen Kosten an? – Ausgestaltung der Kostenrechnung II
  • Es wird kalkuliert, geplant und gesteuert – Ausgestaltung der Kostenrechnung III

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen Überblick über das Forschungs- und Anwendungsfeld der Corporate Social Responsibility (CSR) sowie der nachhaltigen Unternehmensführung. Wenn Sie es erfolgreich bearbeitet haben, sind Sie in der Lage, sich kritisch mit den wissenschaftsspezifischen Begrifflichkeiten auseinanderzusetzen und diese für ihre Argumentation heranzuziehen. Zudem sind Sie sensibilisiert für die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und die nachhaltige Unternehmenspolitik und -führung. Zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen gehört es auch, das Vielfaltspotenzial aller Beteiligten zu fördern und zu nutzen sowie Chancengleichheit und den Schutz vor Diskriminierung zu forcieren. Dies ist Aufgabe des Diversity Managements.
Weitere Inhalte in diesem Modul:

  • Chancen und Risiken des nachhaltigen Wirtschaftens sowie die Bedeutung der Übernahme von moralischer Verantwortung und gesetzlichen Verpflichtungen,
  • CSR-Implementierungsmodelle und Grundlagen des Nachhaltigkeitsmanagements,
  • Ansatzpunkte für CSR-Maßnahmen in allen Bereichen des Unternehmens und Beratung von Unternehmen auf ihrem Weg zu einem nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsmodell,
  • Integration von CSR-/Nachhaltigkeitsaspekten in Kernprozesse von Unternehmen,
  • CSR-/Nachhaltigkeitsstandards und -Zertifikate.

Credit Points: 5

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, sind Sie in der Lage, anhand Ihres Wissens zu den Strukturen des Marktes der Kreativwirtschaft eigenständig Wettbewerbsanalysen durchzuführen. Zudem sind Sie mit der Funktionsweise von Medienmärkten vertraut, besitzen empirische Kenntnisse und kennen die spezifischen Besonderheiten der Kreativwirtschaft aus mikroökonomischer Sicht.

Weitere Inhalte des Moduls:

  • Ich tue was, was Du nicht tust – Marktstrukturen, Medienunternehmen, Nutzungsverhalten, Zielgruppenforschung
  • Was steckt dahinter? Motive der Mediennutzung, Erklärungsmodelle für und Effizienz von Medienmärkten
  • Aktuelle Entwicklungen in der Medienbranche und neuen Märkten
  • In der Flimmerkiste – Cases der Kreativwirtschaft I
  • In der Flimmerkiste – Cases der Kreativwirtschaft II
  • In der Flimmerkiste – Cases der Kreativwirtschaft III

Credit Points: 5

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul erfolgreich abgeschlossen haben, verstehen Sie volkswirtschaftliche Analyseinstrumente und können damit eigenständig Marktanalysen für die relevanten Teilmärkte der Medienbranche erstellen. Sie besitzen ein Verständnis für die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Medien, das Ihnen eine kritische Reflexion von einzelwirtschaftlichen Managementprozessen ermöglicht.
Inhalte in diesem Modul:

  • Auf geht’s – Grundlagen der Medienökonomie I
  • Weiter geht’s – Grundlagen der Medienökonomie II
  • Medienökonomie im System der Wirtschaftswissenschaften
  • Das kommt ganz auf den Fall an – Cases der Medienökonomie I
  • Das kommt ganz auf den Fall an – Cases der Medienökonomie II
  • Das kommt ganz auf den Fall an – Cases der Medienökonomie III

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie die wesentlichen Grundzüge des Rechts der Massenmedien (Medienrecht) einschließlich seiner wirtschaftlichen Bezüge kennen. Sie werden erfahren, dass das Medienrecht eine nicht einheitlich kodifizierte Querschnittsmaterie ist, die sich aus einer Vielzahl einzelner medienspezifischer Gesetze zusammensetzt. Weiterhin werden Sie sich mit einer Vielzahl von Einzelvorschriften auseinandersetzen, die in allgemeinen Gesetzen enthalten sind.
Inhalte dieses Moduls:

  • Das große Ganze – Einführung und bundesgesetzliche Regelungen
  • Über die Grenzen – Europarecht und Mediengrundrecht
  • Berichten, Berichten, Berichten – Presserecht und Rundfunkrecht
  • Übertragen gesehen – Filmrecht und Telemedienrecht
  • Gesagt ist gesagt – Äußerungsrecht
  • Etwas geschaffen haben – Urheberrecht

Credit Points: 5

Inhalte:

Nach Abschluss dieses Moduls haben Sie einen Überblick über das Wesen und die Grundfragen des Marketings und der Marketinginstrumente. Sie verstehen den Stellenwert des Marketings in einem Unternehmen und erkennen die Anforderungen einer marktorientierten Unternehmensführung.

Weitere Inhalte dieses Moduls sind

  • Vom Markt her denken – Grundbegriffe und Grundlagen des Marketings
  • Operative Ausgestaltung des Marketing-Mix I
  • Operative Ausgestaltung des Marketing-Mix II
  • Was die Kunden wirklich wollen – Grundlagen der Marktforschung
  • Gewusst wie – Design-Phase
  • Alles richtig erfasst? – Erhebung, Analyse und Kommunikation der Daten

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul Lernen Sie die kognitions-, emotions-, persönlichkeits- und sozialpsychologischen Konzepte der Psychologie, und kennen somit die zentralen Grundlagen der Medienpsychologie. Zudem werden in diesem Modul die wesentlichen Schlüsselkonzepte der Medienpsychologie behandelt: Medienselektion, Mediennutzung und Medienwirkung.

Weitere Inhalte sind

  • Ich sehe was, was Du nicht siehst – Grundlagen der Medienpsychologie,
  • Ich nutze was, was Du nicht nutzt – Medienselektion, Mediennutzung und Medienwirkung,
  • Bit für Bit – Computervermittelte Kommunikation und Medienkompetenz,
  • Entdeckergeist – Methoden der Medienpsychologie und der qualitativen Medienforschung,
  • Noch mehr Entdeckergeist – Spezielle Anwendungsbereiche und Perspektiven der medienpsychologischen Forschung.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul gewinnen Sie Einblick, wie sich der E-Commerce in der Wirtschaftspraxis ausgeprägt hat und wie der verstärkte Austauschprozess auf elektronischen Märkten als USP in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft und des Handels eingesetzt werden kann. Sie erwerben praxisrelevante Kenntnisse und Fähigkeiten, mit denen Sie in der Lage sind, eigenständig im Bereich des Online Business und E-Commerce für Unternehmen neue Ansatzpunkte für den Aufbau von Wettbewerbsvorteilen zu generieren und Geschäfts- und Vermarktungsmodelle zu konzipieren.

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Online-Business und Electronic Commerce
  • Worauf es ankommt – Erfolgsfaktoren im E-Commerce
  • Handel im Wandel – Digitale Transformation in Industrie, Einzel- und Großhandel
  • Klicks and more – Grundlagen Online Marketings, Suchmaschinenmarketing
  • Online ‚präsent’ sein – Online Display- und E-Mail-Werbung, Social Media Marketing
  • Web Analytics – Grundzüge des Online Marketing Controllings

Credit Points: 5

Inhalte:

Wenn Sie dieses Modul erfolgreich abgeschlossen haben, wissen Sie, dass eine erfolgreiche Unternehmensführung eine gelungene Synthese verschiedener Führungsfunktionen ist und verfügen über die Fähigkeit, Entscheidungen zur Planung, Organisation und Führung zu treffen und diese Entscheidungen aufeinander abzustimmen.

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Wie geht es im nächsten Jahr weiter? Planungsinstrumente
  • Wie bringen wir unser Personal auf den Wert? Personalplanung
  • Wer kann wie viel für uns beitragen? Personalmanagementinstrumente
  • Wie führen und motivieren wir das Personal? Motivationsorientierte Führung
  • Wie organisieren wir uns? Organisationsmodelle
  • Wie bleiben wir schnell und flexibel? Moderne Organisationsformen

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie die Ziele, Aufgaben und Methoden des Projektmanagements kennen. Anschließend können Sie erfolgskritische Einflussfaktoren erkennen, bewerten und konstruktiv einbringen.

Inhalte in diesem Modul sind:

  • Verfolgt man ein Ziel, gibt es ein Projekt – Grundlagen zum Projektmanagement
  • Damit alles gut durchdacht zusammenpasst – Planung
  • Das Projekt auf Kurs halten – Effektive Steuerung und Überwachung
  • Alle gemeinsam! – Projektarbeit ist Teamarbeit
  • „Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum“ – Analysieren und Lernen im Projekt
  • Jedes Projekt ist anders – Projekte in der Praxis

Credit Points: 5

Inhalte:

In dem Modul werden die wichtigsten Theorien und Ansätze vermittelt, die das Verhältnis zwischen Journalismus und Public Relations beschreiben und Sie befähigen, das komplexe Beziehungs- und Interaktionsgefüge zwischen Journalismus und PR kritisch zu reflektieren.
Inhalte in den Modulen:

  • Wandel der Medienlandschaft – Gesellschaftliche Perspektiven der Unternehmenskommunikation auf die journalistische Arbeit
  • Auf festem Grund – Presserecht und Pressekodex
  • Keine einfache Angelegenheit – Erklärungsansätze für das Verhältnis von PR und Journalismus
  • Was ist das Thema? – Presse- und Medienarbeit
  • Nachrichtenwerttheorie – Nachrichtenfaktoren
  • Kommunikation mit Journalistinnen und Journalisten – Instrumente der Pressearbeit

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen die Studierenden die Unternehmenskommunikation als Teil der gesamtgesellschaftlichen Kommunikation einzuordnen und beschäftigen sich mit den zentralen Aspekten der Unternehmenskommunikation.

Inhalte dieses Moduls:

  • Digital und konvergent – Gesellschaftlicher und medialer Wandel und sein Einfluss auf die Unternehmenskommunikation, Einführung in die Grundbegriffe und zentralen Theorien
  • Da es darauf ankommt, wie wir gesehen werden – PR als Managementaufgabe
  • Integriert und crossmedial! – PR-Instrumente, von der PR-Konzeption zur PR-Evaluation
  • Nach der Krise ist vor der Krise – Krisenkommunikation
  • Tue gutes und … darüber? – CSR/Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship
  • Global Player – Internationale und interkulturelle PR

Credit Points: 5

Inhalte:

Sie verstehen die Relevanz der internen Kommunikation für die Unternehmenskommunikation und erlernen die wichtigsten Funktionen der internen Kommunikation. Ziel des Moduls ist es, Sie in die Lage zu versetzen, interne Kommunikationsprozesse zu planen, zu steuern und zu analysieren.
Hierzu erlernen sie die verschiedenen Kommunikationsinstrumente der internen Kommunikation und erwerben die Fähigkeit, die jeweiligen Vor- und Nachteile zu erörtern.

Inhalte in diesem Modul:

  • Interne Kommunikation als Teil der Unternehmenskommunikation – Themen, Konzepte und Ziele, Maßnahmen der internen Unternehmenskommunikation
  • Gekonnt etwas zu sagen haben – Interne Kommunikationsprozesse planen und steuern
  • Von Medien und Kanälen – Kommunikationsinstrumente der internen Kommunikation
  • Auge zu Auge – Face-to-Face-Kommunikation in der Unternehmenskommunikation
  • Wird alles anders? Change-Kommunikation
  • Aus Reibung entsteht...? Konfliktkommunikation

Credit Points: 5

Inhalte:

Nach Abschluss des Moduls können Sie selbstständig Onlinekommunikations-Strategien entwickeln, diese im Rahmen der Unternehmenskommunikation einführen und umsetzen. Dazu kennen Sie die wichtigsten Grundformen und Konzepte der Onlinekommunikation. Sie können die Werkzeuge zum Finden und Erstellen von Web Content anwenden und agieren sicher in sozialen Netzwerken im Sinne der externen Unternehmenskommunikation.

Inhalte in diesem Modul:

  • Was alles so möglich ist ... – Grundlagen der Multimedia-Technologie,
  • The Future is online – Trends im Web,
  • Wer die Wahl hat, hat die ... ? – Online PR: Strategien,
  • Ins Netz gehen – Online PR: Instrumente,
  • Und ab geht’s – Umsetzung und Implementierung,
  • Wie läufts? – Steuerung und Kontrolle.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erwerben Sie Kenntnisse über die Bedeutung der Werbe- und Mediaplanung im Kommunikationsmanagement. Wenn Sie es erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie die grundlegenden Aufgaben und Funktionen der Werbe- und Mediaplanung vom Briefing über die Ablaufplanung bis hin zur Budgetierung und Kontrolle des Mediaeinsatzes vornehmen.

Inhalte in diesem Modul:

  • Querdenken – Grundlagen des crossmedialen Kommunikationskonzepts
  • Den Einstieg finden – Crossmediales Kommunikationskonzept: Ausgangssituation, Problemanalyse, Aufgabenstellung
  • Eine runde Sache – Crossmediales Kommunikationskonzept: Planung und Kontrolle
  • Wer setzt das mit um? – Einkauf von Kommunikationsdienstleistungen
  • Agenturmanagement I
  • Agenturmanagement II

Credit Points: 5

Inhalte:

Sie kennen nach diesem Modul die theoretischen Grundlagen der Entwicklung eines Kommunikationskonzepte und wissen um die Funktionsweisen von Kommunikationsagenturen. Damit beherrschen Sie die Grundlagen für die praktische Umsetzung einer Kommunikationskonzeption im Modul „Angewandtes Kommunikationsmanagement“.

Inhalte in diesem Modul:

  • Alles auf Anfang bitte – Ausgangssituation und Problemanalyse
  • Aufgepasst! – Aufgabenstellung
  • Und los geht’s – Maßnahmen- und Media-Planung
  • Ist das angekommen? – Kommunikationskontrolle
  • Der Pitch, oder: Wie Sie Ausschreibungen gewinnen
  • Fallbeispiele

Credit Points: 5

Inhalte:

Nach diesem Modul beherrschen Sie die Grundlagen der Werbewirkungsforschung, die ein wichtiger Bestandteil bei der Kontrolle und Planung von Kommunikationsstrategien ist. Sie sind befähigt, ausgehend von den spezifischen Anforderungen sowie den sich wandelnden Bedingungen der Werbung, aktuelle Modelle und Methoden der quantitativen und qualitativen Werbewirkungsforschung zu verstehen und anzuwenden.

Inhalte in diesem Modul:

  • Damit alles gut durchdacht ist – Grundlagen der Werbe- und Mediaplanung
  • Damit alles gut fundiert ist – Mediaforschung als Basis für die Mediaplanung 
  • Den richtigen Mix finden und steuern – Mediagattungen und Werbeformen, Budgetierung und Kontrolle
  • Wissen, was ankommt – Grundlagen der Kommunikationswirkungsforschung, Strategien und Sozialtechniken
  • Und wie geht das genau? – Methoden der Wirkungsmessung
  • Was Sie hierzu noch wissen sollten – Kommunikation und Medien

Credit Points: 5

Inhalte:

Nach Abschluss des Moduls sind Sie in der Lage, die Themen des Kommunikations- und Agenturmanagements mittels unterschiedlicher Medienformen zu visualisieren. Ihnen sind die Grundformen der ästhetischen Stile bekannt und Sie setzen damit Ihre eigenen Ideen um. Ferner kennen Sie die wichtigsten Webformate und deren Möglichkeiten und Grenzen für die mediale Kommunikation.

Inhalte in diesem Modul:

  • Technologie – Einführung in das Webdesign und die digitale Gestaltung
  • Step by step – Konzeption
  • Jetzt stimmt’s – Kalkulation
  • So kann es klappen – Durchführungsplanung
  • Und ab geht’s – Umsetzung und Implementierung
  • Wie ist es gelaufen? – Dokumentation des Projekts

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erweitern Sie Ihre schriftlichen Kompetenzen in der Fremdsprache Englisch und lernen wichtige grammatikalische Grundlagen der englischen Sprache und zentrale Fachausdrücke des Business English. Ferner identifizieren Sie Wirtschafts- und Alltagssprache anhand sprachlicher und formaler Kriterien und unterscheiden zwischen geschäftlichen Korrespondenzen hinsichtlich ihrer Zielgruppe und Kommunikationsabsicht.

Wenn Sie das Modul erfolgreich abgeschlossen haben, verfügen Sie über ein vielfältiges und ansprechendes Vokabular, das Sie nutzen können, um verschiedene Korrespondenzen zu erstellen. Außerdem können Sie unterschiedliche Formen der Korrespondenz hinsichtlich ihrer geschäftlichen Interessen auf einem professionellen Niveau erfolgreich anwenden und beurteilen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul lernen Sie ausgewählte wissenschaftliche Konzepte und Studien zu Kultur und Kommunikation kennen. Sie reflektieren Ihren eigenen kulturellen Hintergrund und den Zusammenhang mit Ihren persönlichen Werten. Dadurch entwickeln Sie ein Gespür für kulturelle Unterschiede und entdecken, wie wichtig die kulturelle Identität im Kontext einer zunehmenden Globalisierung ist. Wenn Sie verschiedene Modelle zur interkulturellen Kompetenz und Kommunikation sowie Werkzeuge zur Beurteilung von interkultureller Kompetenz kennen, können Sie mögliche interkulturelle Herausforderungen bei der Teamarbeit, in Verhandlungen und im Führungsalltag identifizieren bzw. durch das erlernte Handwerkszeug vermeiden oder lösen. Ihre erhöhte Sensibilität für interkulturelle Aspekte und die interkulturellen Kenntnisse ermöglichen Ihnen außerdem ein souveränes Auftreten und eine erfolgreiche Kommunikation in internationalen Geschäftsbeziehungen. Als angehende Fach- und Führungskräfte können Sie sich ferner auf Auslandsentsendungen vorbereiten, interkulturelle Konflikte lösen und Verhandlungen in interkulturellen Teams führen.

Credit Points: 5

Inhalte:

Gehen Sie auf Studienmission! Wählen Sie einen Lerninhalt, für den Sie Ihren eigenen Lernprozess erfolgreich und nachvollziehbar planen, durchführen und reflektieren. In der Planung können Sie ergebnisorientierte eigene Lernziele festlegen und eine nachvollziehbare Zeitplanung für Ihren Lernprozess mit Aktivitäten sowie einer plausiblen Verteilung des Workloads für das Modul auf diese Aktivitäten vornehmen. Während des Lernprozesses erkennen Sie eigenständig ggf. auftretende Abweichungen von der Planung und ergreifen sinnvolle Gegenmaßnahmen. Dabei fassen Sie Ihren Lernprozess eigenständig und nachvollziehbar im Hinblick auf das Ergebnis, den Prozess und den Ressourceneinsatz zusammen und greifen auf die erforderlichen Fachkenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten (aus anderen Modulen oder je nach Bedarf auch verbreiternd bzw. vertiefend aus eigenen Recherchen hierzu) zurück.
Folgende studymissions stehen zur Auswahl:

  1. studymission PRACTICE: Welche Problemstellungen in Verbindung mit meinem Alltag möchte ich lösen bzw. welche Innovationen in Verbindung mit meinem Alltag möchte ich vorantreiben? – Entdeckung, Analyse und Bearbeitung von Verbesserungspotenzialen des beruflichen und/oder persönlichen Alltags mit Bezug zum Studienfach.
  2. studymission FOCUS: Wozu möchte ich mehr akademisches Wissen erlangen und Fähigkeiten aufbauen? – Verbreiterung und/oder Vertiefung des erlangten Wissens sowie erlangter Fertigkeiten und Fähigkeiten.
  3. studymission VIRTUALWORLD: Wie können virtuelle Lernumgebungen im wirtschaftlichen Kontext sinnvoll eingesetzt werden? – Kennenlernen einer ausgewählten Methode am Beispiel und verallgemeinernden Auswertung der Erfahrung (als Beispiel können insbesondere Serious Games online und/oder ein optionales Angebot auf einem finalen studycamp dienen).
  4. studymission ABROAD: Wie können Erfahrungen in einem anderen Kulturraum im wirtschaftlichen Kontext sinnvoll eingesetzt werden? Planung und Auswertung der eigenen Erfahrungen aus einem selbstorganisierten Hochschulaufenthalt im Ausland (inkl. des Besuchs dortiger Lehrveranstaltungen und des interkulturellen Austauschs mit Studierenden vor Ort).

Credit Points: 12

Inhalte:

In der Bachelorarbeit bearbeiten Sie innerhalb einer vorgegebenen Frist von 12 Wochen (äquivalent zu einem Vollzeitstudium) bzw. 16 Wochen (berufsbegleitendes Teilzeitstudium) ein Problem aus dem Studiengang selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden. Dabei entwickeln Sie eine Fragestellung mit wirtschaftswissenschaftlichem Bezug, bilden eigene Thesen und erarbeiten mithilfe wissenschaftlicher Methoden konkrete Problemlösungen. Dabei berücksichtigen Sie die relevante wissenschaftliche Literatur und argumentieren rational in einem theoretischen Bezugsrahmen. Auf diese Weise zeigen Sie, dass Sie die im Studium erworbenen Kompetenzen – insbesondere Fach- und Methodenkompetenzen – anwenden können. Der Umfang der Bachelorarbeit beträgt 35–40 Seiten bzw. maximal 60 Seiten im Falle einer empirischen Fragestellung.

14 Tage Probestudium

Testen Sie jetzt ganz unkompliziert und unverbindlich das Onlinekonzept „study3“ der Hochschule Fresenius und lassen Sie sich vom studynet, studymag und studycoach überzeugen. Einfach Testzugang erstellen und Sie sind Sie vollwertiger Studierender im Modul Selbstorganisiertes Lernen und einem Probemodul.

 

Jetzt gratis testen

Stimmen für onlineplus

Das sagen unsere Studierenden, die Wirtschaft und der Dekan/Studiengangsleiter:

„In meinem Beruf als Account Managerin spielen Vertrauen und Kommunikation eine wesentliche Rolle. Sowohl Kaufentscheidungen meiner Kunden als auch die Entwicklung innerhalb des Unternehmens sind über das Verständnis von individual- und gruppenpsychologischen Aspekten erklärbar. Besonders in einer schnelllebigen Zeit mit immer mehr Innovationen. Deshalb habe ich mich für das Bachelor-Studium Wirtschaftspsychologie im onlineplus entschieden. Es vermittelt die richtige Mischung aus BWL und psychologischer Handlungskompetenz und ich kann mir mein Studium flexibel an den Gegebenheiten meines Jobs einteilen.“

Nadine Wieworra onlineplus Studentin Wirtschaftspsychologie

Nadine Wieworra

„Medien und Kommunikation sind im Umbruch. Die Digitalisierung hat alte Muster auf den Kopf gestellt. Wer Menschen heute bewegen will, muss sie berühren, statt sie zu unterbrechen. Werbliche Kommunikation ist an ihre Grenzen gestoßen. Doch neue Türen stehen denen offen, die Kommunikation als Service begreifen. In diesem Sinne tut die Hochschule Fresenius gut daran, das Thema Digitalisierung in der Kommunikation zu adressieren und die phantastischen neuen Möglichkeiten einzuordnen.“

Christian Rätsch CEO Germany Saatchi & Saatchi

Christian Rätsch

„Der Studiengang ist Teil der ‚Digitalen Transformation‘ im Bereich Medien und Kommunikation. Die Verknüpfung mit zeitgemäßen Managementinhalten bereitet dabei bestens auf die ‚Arbeitswelt 4.0‘ vor. Studierende können sich orts- und zeitungebunden einen Lernverlauf zusammenstellen und so optimal auch berufsbegleitend studieren. Dabei erleben sie zudem das ‚Plus‘ des Onlinelernens selbst: die innovativen Inhalte sind in ein agiles Konzept ‚Lernen 4.0‘ eingebettet und damit immer aktuell.“

Prof. Dr. habil. Peter J. Weber Dekan Fachbereich onlineplus und Studiengangsleiter Medien- und Kommunikationsmanagement

Prof. Dr. habil. Peter J. Weber
Nadine Wieworra
Christian Rätsch
Prof. Dr. habil. Peter J. Weber

Ihre individuelle Beratung

André Goecke

André Goecke Ihr Interessentenberater

Telefon +49 40 524778-000 hello@onlineplus.de

Infomaterial per Download

Hinterlassen Sie uns Ihre E-Mail Adresse und laden Sie sich im Anschluss unser Infomaterial und die Probestudymags PDF herunter.

 

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Oder mehr erfahren.