Individueller Studienverlauf
Fokus auf Digitalisierung und E-Health
Studieren ohne Bachelorabschluss

Hier Infomaterial herunterladen!

Im Master-Fernstudium „Management im  Gesundheitswesen (M. A.)“ beschäftigen Sie sich intensiv mit der gesundheitlichen Versorgung der Gesellschaft. Neben den Theorien des Gesundheitssystems sind auch Epidemiologie, Prävention, Gesundheitsförderung und Pflegemanagement Inhalte des Fernstudiums. Abgerundet wird das fachspezifische Know-how im Bereich Gesundheit durch Kenntnisse zu den Themen Personal und Management.

Dank des innovativen Online-Studienkonzepts der Hochschule Fresenius onlineplus können Sie Ihr Masterstudium flexibel einteilen und somit auch berufsbegleitend absolvieren. Auf unserer Lernplattform „studynet“ können Sie lernen, wo und wann Sie möchten.

Starten Sie jetzt in Ihr Master-Fernstudium im Gesundheitsmanagement!

  • Studienbeginn jederzeit möglich
  • Social Learning mit der Lernplattform „studynet“ auf allen Endgeräten 
  • Multimedial aufbereitete Studieninhalte in Magazinform (studymag)
  • Kombination von Studieninhalten aus den Bereichen Gesundheitswesen & Management 
  • Masterstudium absolvieren – auch ohne ersten Hochschulabschluss (z. B. ohne Bachelor) möglich

Lernen Sie jetzt onlineplus kennen

Studiengangsprofil

Hochschulabschluss Master (M. A.) weiterbildend
Studiendauer Individuell gestaltbar (Regelstudienzeit: 24 Monate)
Studienstart Jederzeit
Leistungsumfang 120 ECTS-Punkte
Zulassungsvoraussetzungen Entweder: mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss (mindestens 40 ECTS aus dem Bereich Wirtschaft und/oder dem Bereich Gesundheit) und einem Jahr qualifizierter fachspezifischer Berufserfahrung. Oder: abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung plus mindestens 4 Jahre fachspezifische Berufserfahrung und eine Eignungsprüfung. Für das angestrebte Studium muss ein Zulassungsgespräch am Fachbereich onlineplus der Hochschule Fresenius geführt werden.
Testphase 4 Wochen
Studiengebühren 11.736 Euro (Bezahlmodell: 24 Monate 489 Euro/Monat)
Akkreditierungen des Studiengangs ZFU-Zulassung (Zulassungsnummer 169617) mehr. Die Hochschule Fresenius ist durch die ACQUIN systemakkreditiert. Der Studiengang wurde daher auch im Rahmen der Systemakkreditierung akkreditiert.
Akkreditierungen der Hochschule Fresenius Wissenschaftsrat, FIBAA, ASIIN, AQAS, ACQUIN, DQS ISO- und AZAV-Zertifizierung mehr

Auf onlineplus können Sie vertrauen

Karrieremöglichkeiten

Ihr Master befähigt Sie zum Führen von Menschen und Steuern von Abläufen in verschiedenen Kontexten des Gesundheitswesens, in denen Sie vielleicht schon tätig sind. In folgende Managementpositionen können Sie sich mit uns zusammen entwickeln: 

  • in Kernbereichen der ambulanten und stationären Versorgung wie z. B. privatwirtschaftliche Pflegeinrichtungen oder Krankenhäusern;
  • in vielfältigen weiteren Bereichen des Gesundheitswesens wie Krankenkassen und Krankenversicherungen, aber auch des Gesundheitstourismus oder der gesunden Ernährung;
  • in der pharmazeutischen Industrie;
  • in wissenschaftlichen Einrichtungen;
  • im (selbständigen) Consulting.

 

 

 

Stimmen für onlineplus

Studienverlauf | Curriculum

Der folgenden Darstellung können Sie detaillierte Informationen zu den Inhalten der einzelnen Module, zur Anzahl der Credit Points, die Sie im jeweiligen Modul erwerben, sowie zu den Prüfungsformen in den Modulen entnehmen. 

*Insgesamt sind drei aus vier Modulen im Wahlpflichtbereich zu belegen. Eines dieser Module kann aus jedem anderen M. A.-Studiengang des Fachbereichs onlineplus gewählt werden.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in Theorien und Konzepte des Personalmanagements und -entwicklung. Darauf aufbauend wird das spezielle Feld des Einsatzes von Social Media im Personalmarketing und -management behandelt. Nach Abschluss des Moduls können Sie …

  • verschiedene Ansätze zum Personalmanagement einordnen, beurteilen und im Vergleich zu internationalen Ansätzen diskutieren,
  • Planungsinstrumente unterscheiden und anwenden,
  • eine Personalplanung auswerten und eine Personalplanung entwickeln,
  • Besonderheiten des digitalen Personalmarketings erklären, einschätzen und gegenüber dem „klassischen“ Personalmarketing begründen,
  • eine Personalentwicklung gliedern, Entwicklungspfade konzipieren und Personalentwicklungskonzepte beurteilen,
  • Social Media im Personalmanagement einordnen und beurteilen sowie die Zielgröße „Self Loyality“ des digitalen Personalmanagements kritisch analysieren.

Credit Points: 5

Inhalte:

Sie erhalten einen vertiefenden Einblick in die Gesundheitsökonomie unter dem Aspekt des Spannungsfeldes zweck- und verständigungsorientierten Handelns auf den Quasi-Märkten des Gesundheitswesens. Damit verbunden ist die kritische Auseinandersetzung mit der „Ökonomisierung“ des Gesundheitswesens. Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • die Zusammenhänge zwischen den zwei Handlungslogiken des zweck- und verständigungsorientierten Handelns und der endogenen Wachstumstheorie aufdecken sowie die Technisierung und Globalisierung als Treiber der Rationalisierung des Gesundheitswesens diskutieren,
  • die Beziehung zwischen rationaler Gesundheitsökonomie und gemeinwohlorientierter Gesundheitspolitik darlegen und zur melioristischen Vergleichsperspektive von Gesundheitssystemen auch in internationaler Perspektive Stellung nehmen,
  • Grundsatzfragen der Kosten-Nutzen-Wert- und Kosten-Nutzen-Analysen auf Gesundheitsleistungen übertragen und die Beziehungen zum ökomischen Prinzip im Gesundheitswesen aufzeigen,
  • die Mechanismen von gesundheitswirtschaftlichen Quasi-Märkten aufdecken und Zusammenhänge zum Versagen von Gesundheitsmärkten darstellen,
  • die Beziehungen zwischen Patientinnen/Patienten, Kunden und Gesundheitsdienstleistern darstellen und Trends für den Patientinnen und Patienten als Kunden ableiten,
  • zur Digitalisierung der Steuerung ambulanter und stationärer Leistungen Stellung nehmen und Trends ableiten.

Credit Points: 5 

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie vertiefende Einblicke in die Funktionsmechanismen der Veränderungen des Gesundheitswesens durch die Digitalisierung. Der detaillierte Einblick führt auch zur Diskussion ethischer Fragen der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Wenn Sie das Modul erfolgreich bearbeitet haben, können Sie …

  • theoretische Zugänge zur digitalen Transformation bewerten und beurteilen,
  • die Veränderungen des Menschenbildes im Kontext der Digitalisierung im Gesundheitswesen erklären und kritisch dazu Stellung nehmen,
  • die Bedeutung in der Veränderung vom Informations- zum Wissensmanagement im Gesundheitswesen kritisch beurteilen und zukünftige Szenarien der Digitalisierung entwickeln,
  • die Zusammenhänge zwischen der Digitalisierung und deren Finanzierung abschätzen und die daraus entstehenden ethischen Fragen von Datenschutz über die Patientenautonomie und der Gerechtigkeit im Kontext der neuen Technologien diskutieren,
  • die Potenziale der Veränderung der Wertschöpfungsketten und der Zunahme nicht-ärztlicher Kompetenzen und Professionsclustern einschätzen und die zentrale Stellung von Software diskutieren,
  • Aufgabenfelder des digitalen Managements abschätzen, Trends ableiten und zur Bedeutungszunahme von Managementkenntnissen Stellung nehmen.

Credit Points: 3  

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen Einblick in notwendige Bedingungen für ein gutes Selbst- und Zeitmanagement, Lern und Arbeitstechniken sowie in die Nutzung digitaler Medien zur Kommunikation und Kooperation und zur Organisation des eigenen Lernens. Sie erwerben Kompetenzen, um in einer technisierten Lebenswelt (Stichwort: Digitalisierung/Arbeit 4.0) Lern-, Arbeits-, Kommunikations- und Kooperationsprozesse fachübergreifend und selbstgesteuert umzusetzen. Die Inhalte orientieren sich an dem fächerübergreifenden Qualifikationsziel des Studiengangs, die Persönlichkeitsentwicklung durch die Befähigung zur selbstgesteuerten Weiterentwicklung durch lebensbegleitendes Lernen zu fördern. Nach erfolgreicher Beendigung des Moduls können Sie …

  • das Selbst- und Zeitmanagement sowie Lern- und Arbeitstechniken auf Ihr Studium anwenden und eine eigene Lernplanung für Ihr Studium erstellen,
  • sich (Lern-)ziele setzen und diese verfolgen,
  • Ihre eigenen Lernstrategien reflektieren und diese ggf. anpassen,
  • passende Tools der Lernplattform und weitere digitale Werkzeuge zur Kommunikation und Kooperation mit anderen auswählen und nutzen,
  • Konzepte der Onlinekommunikation für Ihr Berufsleben einschätzen und bewerten.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in die wertorientierte Unternehmensführung, die über das Konzept der Corporate Social Responsibility hinausgeht. Dabei erarbeiten Sie mediale Kommunikationsmöglichkeiten für die eigene Wertorientierung. Wenn Sie dieses Modul absolviert haben, können Sie …

  • die historischen und theoretischen Grundlagen der wertorientierten Unternehmensführung in ihre wesentlichen Teile auflösen und zu wertorientierten Managementkonzepten kritisch Stellung nehmen,
  • die wissenschaftsspezifischen Begrifflichkeiten abgrenzen und diese in eigene wertorientierte Unternehmensführungskonzepte übertragen,
  • das Konzept der Corporate Social Responsibility erklären und in den Kontext der wertorientierten Unternehmensführung einordnen sowie CSR-Konzepte bewerten,
  • die relevanten CSR-/Nachhaltigkeitsstandards und -zertifikate sowie deren Bedeutung für Unternehmen erklären,
  • nachhaltigkeitsorientierte Geschäftsmodelle entwickeln und in Unternehmen übertragen,
  • die Bedeutung der wertorientierten Unternehmensführung über das CSR-Konzept hinaus diskutieren und einschätzen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Ziel, einen wissenschaftlichen Artikel zu verfassen. Als Grundlage für eine mögliche weitere akademische Qualifizierung (z. B. in Form einer Promotion) wird zudem das Verständnis für die Bedeutung eines wissenschaftlichen objektiven Arbeitsethos vertieft. Wenn Sie das Modul erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie …

  • Wissenschaftstheorien und ihre Strömungen erklären und voneinander abgrenzen,
  • ein eigenständiges Ethos für Ihre wissenschaftlichen Arbeiten entwickeln,
  • eine wissenschaftliche Arbeit unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Methoden und Qualitätskriterien als Vorstufe eines wissenschaftlichen Artikels ausarbeiten,
  • wissenschaftliche Artikel im Hinblick auf ihre formale und inhaltliche Qualität im Kontext der Gesundheitswissenschaften einschätzen,
  • ein vertieftes theoretisches und praxisbezogenes Verfahrenswissen zum wissenschaftlichen Arbeiten in Ihrem Masterstudium und in einer ggf. nachfolgenden Promotion anwenden.

Credit Points: 5 

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie hier einen detaillierten Einblick in das Projektmanagement mit besonderem Blick auf Standards in der Unternehmenspraxis. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Kontext des Projektmanagements im Gesundheitswesen und setzen sich mit den Grenzen projektorientierter Organisation auseinander. Nach Abschluss des Moduls können Sie …

  • die aktuelle Entwicklung zu projektorientierten Organisationsformen analysieren und weitere Entwicklungen prognostizieren sowie Grenzen des Projektmanagements kommentieren,
  • das Konzept Projektmanagement einschätzen, kritisch hinterfragen und evaluieren,
  • Projekte planen, umsetzen und steuern,
  • zur Herausforderung des Führens von Projektteams ohne Hierarchie Stellung nehmen und Lösungsansätze entwickeln,
  • kommerzielle Projektmanagementmethoden beurteilen und eine Übertragung auf die eigene Praxis einschätzen,
  • logische Fehler im Projektmanagement anhand von Fallstudien aus der Praxis aufdecken.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Moduls erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in das Stakeholdermanagement im Gesundheitsbereich und seine Veränderungen aufgrund der Vernetzung und Digitalisierung des Wertschöpfungsprozesses. Sie setzen sich intensiv mit einzelnen Stakeholdern und ihren Herausforderungen auseinander. Wenn Sie das Modul abgeschlossen haben, können Sie …

  • die Zusammenhänge zwischen Korporatismus und Partikularismus im Zusammenhang mit der Durchdringung des Gesundheitswesens durch private Anbieter aufdecken und die Bedeutung der Abhängigkeit von Gesundheit und Finanzkraft bewerten,
  • die Rolle der Krankenversicherer als Absatzmittler bewerten und ihre neue Ausrichtung als digitaler Stakeholder einschätzen,
  • die Arzneimittelversorgung als restriktiven Faktor des Stakeholdermanagements und die Zukunft eines privatwirtschaftlichen Arzneimittelmarktes einschätzen,
  • das Stakeholder-Relationship-Management in seine wesentlichen Bestandteile auflösen und die Glaubwürdigkeit des privatwirtschaftlichen Konzepts evaluieren,
  • das Patienten-Relationship-Management zergliedern und kritisch zu neuen Kundenbindungsformen Stellung nehmen,
  • die Beziehungen zwischen dem Stakeholdermanagement und intelligenten Gesundheitsnetzen darlegen und Trends für die Zukunft des digitalen Gesundheitswesens ableiten.

Credit Points: 5

Inhalte: 

Sie erhalten einen detaillierten Einblick in das Qualitätsmanagement unter dem Aspekt der Differenzierung zwischen öffentlichen und privatwirtschaftlichen Einrichtungen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Hinblick auf die Organisationsveränderungen durch eHealth und mHealth. Wenn Sie das Modul erfolgreich absolviert haben, können Sie …

  • die Bedeutung der Vielschichtigkeit des Qualitätsbegriffs ermitteln und ein eigenes Qualitätsverständnis im Kontext des Gesundheitswesens entwickeln,
  • das Qualitätsmanagement als marktbezogenes Unternehmensführungskonzept evaluieren und in seine wesentlichen Bestandteile auflösen,
  • die Zusammenhänge zwischen dem Risiko- und dem Qualitätsmanagement aufdecken und ein eigenes Verständnis von Fehler- und Sicherheitskulturen sowie der Patientensicherheit entwickeln,
  • die spezielle Form des Qualitätsmanagements nach ISO 9001 einschätzen und in den Zusammenhang zu anderen Qualitätsmanagementsystemen in Krankenhäusern setzen,
  • unterschiedliche Anforderungen des Qualitätsmanagements in der ambulanten und stationären Pflege herausarbeiten sowie die Besonderheiten in der privatwirtschaftlich organisierten Pflege beurteilen,
  • das Qualitätsmanagement auf die durch die Digitalisierung technisch getriebenen Prozesse in Krankenhaus und Pflege übertragen, wesentliche Prozesse abschätzen und Trends ableiten.

Credit Points: 5 

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen intensiven Einblick in das Krisenmanagement und die Möglichkeiten, mit internen und externen Stakeholdern zu kommunizieren. Die Besonderheiten einer an der Öffentlichkeitsarbeit orientierten Kommunikation nach außen und innen wird herausgearbeitet. Nach Abschluss des Moduls können Sie …

  • Krisen erkennen und analysieren sowie kommunikative Präventionsmaßnahmen bewerten,
  • Krisenprozesse gestalten und ihre Wirksamkeit einschätzen,
  • die Digitalisierung von Krisenkommunikationsprozesse von traditionellen Kommunikationsprozessen abgrenzen und zukünftige Entwicklungen prognostizieren,
  • mit ausgewählten Instrumenten der Öffentlichkeitsarbeit eine Konzeption für Krisenkommunikationen für externe Stakeholder erstellen und bewerten, 
  • interne Kommunikationsmittel für die Krisenkommunikation nach innen bewerten und evaluieren,
  • crossmediale Kommunikationskonzepte entwickeln und in die Unternehmenskommunikation nachhaltig integrieren.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertieften Einblick in die Personalauswahl mit besonderem Fokus auf die internationale Personalauswahl und das eRecruiting. Darüber hinaus werden Menschenbilder und die Möglichkeit einer objektiven Personalauswahl thematisiert. Wenn Sie das Modul erfolgreich beendet haben, können Sie …

  • Zusammenhänge zwischen den Menschenbildern aus verschiedenen Disziplinen im Personalmanagement aufdecken und motivationstheoretische Ansätze im Rahmen der Personal- und Organisationsentwicklung diskutieren,
  • die impliziten Annahmen der Eignungsdiagnostik erkennen und korrespondierende Anforderungsprofile ableiten,
  • ethische und arbeitsrechtliche Fragen bei der Personalauswahl beurteilen und diskutieren,
  • verschiedene Methoden und Verfahren der Eignungsdiagnostik in ihre wesentlichen Bestandteile auflösen, die besondere Bedeutung von Persönlichkeitsinventaren für die Personalauswahl ermitteln und entsprechende Methoden bewerten und beurteilen sowie Zusammenhänge zwischen diesen aufdecken und die Methoden für den praktischen Einsatz beurteilen,
  • die Personalauswahl für eine internationale Personalbeschaffung entwerfen und bewerten,
  • die Bedeutung der Digitalisierung im Personalwesen für die Personalauswahl ermitteln und aktuelle Entwicklungen des eRecruitings einschätzen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie vertiefte Einblicke in die empirische Forschungsarbeit, die von der Betrachtung von Forschungsorganisationen bis zur Entwicklung eines eigenen Designs reichen. Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • Zusammenhänge zwischen verschiedenen Ebenen der Forschungsförderung im nationalen und europäischen Kontext aufdecken und die Bedeutung der Forschungsprogramme kommentieren,
  • implizite Annahmen von Wissenschaftstheorien erkennen und voneinander abgrenzen,
  • qualitative von quantitativen Forschungsansätzen erklären und abgrenzen,
  • eigene Forschungsfragen entwickeln und in Zusammenhang mit Projektförderungen bringen,
  • Datenerhebungsprozesse unter Feld- oder Laborbedingungen voneinander abgrenzen,
  • ein eigenes empirisches Forschungsvorhaben designen.

Credit Points: 5 

Inhalte:

Inhalt dieses Moduls sind die Besonderheiten und Voraussetzungen sowie die Gestaltung des Controllings in klein- mittelständischen Unternehmen der Gesundheitsbranche. Vertieft wird hierbei auch die Teleologie als grundlegendes Prinzip zum Erkennen der Wirtschaftlichkeit der gesundheitlichen Leistungserstellung. Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • die impliziten Annahmen des Konzepts der Teleologie erkennen und die Bedeutung für den unternehmerischen Erfolg ableiten,
  • die Informationspflicht in ihre wesentlichen Teile auflösen und für den eigenen Arbeitsalltag einschätzen,
  • die Zahlen- und Inhaltsbezogenheit des Controllings beurteilen und ethische Probleme des personenbezogenen Controllings kommentieren,
  • die Unterschiede zwischen Kosten- und Erfolgscontrolling herleiten und jeweils in ihre wesentlichen Teile auflösen,
  • ein unternehmensbezogenes Controlling ableiten und bewerten,
  • Kennzahlen und Analysemethoden des Controllings beurteilen und ihre impliziten Annahmen erkennen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertieften Einblick in die Funktionsweisen von Managed Care und dessen kulturelle „Programmierung“, u. a. über einen intensiven internationalen Vergleich. In diesem Zusammenhang werden Umsetzungshindernisse und theoretische Grundlagen von Managed Care als Steuerungsmodell im Gesundheitswesen vertieft. Wenn Sie das Modul abgeschlossen haben, können Sie …

  • die Zusammenhänge zwischen der Leistungsverrechnung und der gesetzlichen Krankenversicherung aufdecken und beurteilen,
  • verschiedene nationale Umsetzungen von Managed Care in ihre wesentlichen Bestandteile auflösen und diese bewerten,
  • implizite Annahmen der evidenzbasierten Leistungsverrechnung erkennen und verschiedene Orientierungen kommentieren,
  • verschiedene Managed-Care-Instrumente voneinander abgrenzen und zu diesen Stellung nehmen,
  • Zusammenhänge zwischen verschiedenen Versorgungsstrategien aufdecken und diskutieren,
  • strategische Versorgungsstrategien vor dem Hintergrund bestehender Umsetzungshindernisse bewerten und entwickeln.

Credit Points: 5 

Inhalte:

Inhalt dieses Moduls ist ein detaillierter Einblick in das Management der Übergänge zwischen verschiedenen Versorgungsstufen im Gesundheitswesen. Sie vertiefen die Sichtweise der Patientenperspektive als Kundenorientierung, deren Zufriedenstellung von verschiedenen individuellen Faktoren abhängt. Diese Veränderung in der Sichtweise wird im Zusammenhang mit dem Innovationsmanagement im Gesundheitswesen gesehen. Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • die Zusammenhänge zwischen dem Versorgungsmanagement und seinen kulturspezifischen Ursprüngen aufdecken, die Bedeutung kultureller und Einflüsse der nationalen Gesetzgebung einschätzen und von der Managed Care abgrenzen,
  • Anwendungsfelder des Versorgungsmanagements abgrenzen und kommentieren,
  • die impliziten Annahmen eines bürgerorientierten Versorgungsmanagements erkennen und die Bedeutung für die Gesundheit einer Gesellschaft einschätzen,
  • die Zusammenhänge zwischen der Pflege und dem Versorgungsmanagement herstellen und die damit verbundene Akademisierung der Pflege in ihrer Tragweite für die Pflegequalität beurteilen,
  • die Akademisierung der Pflege einschätzen und diskutieren sowie die daraus gewonnenen Ergebnisse auf andere Berufe übertragen und verallgemeinern,
  • die Beziehungen zwischen den Entwicklungen im Versorgungsmanagement und dem Innovationsmanagement im Gesundheitswesen aufdecken und Innovationsprozesse zur Entwicklung und Umsetzung neuer technikbasierter Versorgungsformen beschreiben, erklären und prognostizieren.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertieften Einblick in Werkzeuge der empirischen Forschung mit Hinblick auf die Gestaltung eines eigenen Forschungsdesigns. Wenn Sie das Modul erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie …

  • Implikationen aus den Sozialwissenschaften für Forschungsmethoden und -werkzeuge ableiten und Zusammenhänge zwischen Theorie und Methode aufdecken,
  • Sichtweisen der Sozialwissenschaften differenzieren und die Bedeutung für die zu erlangende Erkenntnis ableiten,
  • das Werkzeug Fragebogen über das Grundverständnis hinaus für qualitative und quantitative Settings problemorientiert abgrenzen und  entwickeln,
  • die Konzepte der Subjektivität, Objektivität und Intersubjektivität in der beobachtenden Forschung voneinander abgrenzen und Lösungen für das eigene Forschungsdesign entwickeln,
  • die Problematik der Linearisierung von Forschungsergebnissen in linearen Texten beurteilen und kritisch kommentieren,
  • aktuelle Forschungsstudien im Gesundheitswesen und deren Aussagen auf Richtigkeit überprüfen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul führen Sie ein eigenes empirisches Forschungsprojekt durch. In einer Schreibwerkstatt erstellen Sie ein Forschungspapier, das intern einem Review unterzogen und dann auf der Lernplattform studynet veröffentlicht wird. Wenn Sie dieses Modul abgeschlossen haben, können Sie …

  • eine eigene empirische Fragestellung im Bereich des Gesundheitswesens entwickeln,
  • empirische Forschungsmethoden auf Ihr Forschungsprojekt übertragen,
  • Ihr empirisches Forschungsdesgin auf der Grundlage der erlernten Theorien begründen,
  • eine eigene empirische Untersuchung durchführen und evaluieren,
  • im Rahmen einer Projektarbeit ein bei einer Zeitschrift einreichbares Forschungspapier schreiben,
  • im Rahmen eines Peer Reviews andere Forschungspapiere überprüfen und dazu Stellung nehmen.

Credit Points: 5 

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie einen vertiefenden Blick in die rechtlichen Rahmenbedingungen des Krankenhausmanagements mit einer Abgrenzung von den Rahmenbedingungen im Pflegemanagement. Zudem werden die Zugänge auf europäischer Ebene unter dem Aspekt der grenzüberschreitenden Arzneimittelversorgung vertieft. Wenn Sie das Modul abgeschlossen haben, können Sie …

  • das System und die Akteure der gesetzlichen Krankenversicherung zu den Gesundheitsakteuren in Beziehung setzen und in wesentliche Bestandteile auflösen,
  • die Bedeutung der internationalen Arzneimittelzulassungen für das Gesundheitswesen ermitteln und Lösungsansätze für die daraus entstehenden Probleme erarbeiten,
  • das ärztliche Berufsrecht zergliedern, evaluieren und Prognosen für dessen Entwicklung ableiten,
  • die Änderungen im Pflegerecht gliedern, deren Bedeutung einschätzen und Trends für die Pflege ableiten,
  • Aussagen des Rechts auf Behandlung auf Richtigkeit überprüfen und die entsprechenden Verträge beurteilen,
  • Beziehungen zwischen der lernenden Organisation Krankenhaus und ihren rechtlichen Regelungen ableiten und das Krankenhaus in seiner „Verrechtlichung“ einschätzen.

Credit Points: 5

Inhalte:

Dieses Modul bietet einen vertiefenden Einblick in die Wertschöpfungsketten von Pflege und Rehabilitation. Die Managementaufgaben werden auf die Personalführung fokussiert. Wenn Sie das Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • die Rehabilitation in ihrer Bedeutung als Wertschöpfung in der Gesellschaft beurteilen und Marktmechanismen in der Rehabilitation einordnen,
  • Zusammenhänge zwischen Rehabilitation und Management aufdecken und typische Managementaufgaben ableiten,
  • die Pflege in ihrer Bedeutung als Wertschöpfung in der Gesellschaft beurteilen und Marktmechanismen in der Pflege einordnen,
  • Unterschiede zwischen Pflegeaufgaben und der sozialen Arbeit aufdecken und typische Managementaufgaben im Hinblick auf die Erbringung der Pflegeleistung ableiten,
  • Führungskompetenz in den Bereichen Pflege und Rehabilitation beurteilen und Führungsstile bewerten,
  • die Personalplanung als eine wesentliche Führungsaufgabe einordnen und bedarfsgerechte Personalplanungen konzipieren.

Credit Points: 5 

Inhalte:

Die Studierenden erhalten einen detaillierten Einblick in die Anforderungen der öffentlichen und privaten Krankenhausfinanzierung und das Controlling im spezifischen Kontext des Gesundheitswesens. Sie setzen sich u. a. intensiv mit der Veränderung des prozessorientierten Controllings durch die Digitalisierung und behavioralen Einflüssen auseinander. Wenn Sie dieses Modul bearbeitet haben, können Sie …

  • die Unterschiede zwischen der öffentlichen und der privaten Krankenhausfinanzierung aufdecken und gemeinwirtschaftliche von privatwirtschaftlichen Zielsetzungen abgrenzen sowie kritisch diskutieren,
  • einzelne Finanzierungsformen wie das DRG-basierte Vorgehen beurteilen und Bedeutung für die Qualität im Gesundheitswesen darlegen,
  • die Zusammenhänge zwischen einem qualitätsorientierten Controlling und der Patientensicherheit aufdecken und einzelne Verfahren evaluieren.
  • die Beziehung zwischen der Strategie und Controllingformen aufdecken und einzelne Methoden evaluieren,
  • die besondere Bedeutung des Behavioral Controllings einschätzen und Trends zu dessen Entwicklung im Gesundheitswesen ableiten,
  • Zusammenhänge zwischen besonderen Bezugs- und Berufsgruppen des Gesundheitswesens und des Controlling herstellen und zu Spannungsfeldern Stellung nehmen.

Credit Points: 5

Inhalte:

In diesem Modul erhalten Sie detaillierte Einblicke in die Funktionsmechanismen der drei Formen der Digitalisierung Telemedizin, eHealth und mHealth und setzen sich mit den Herausforderungen für das Management von Einrichtungen im Gesundheitswesen auseinander. Wenn Sie das Modul erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie …

  • den Datenaustausch als Grundlage für neue technikbasierte Versorgungsformen wie Telemedizin, eHealth und mHealth erklären und Trends ableiten,
  • implizite Annahmen des zunehmenden Datenaustausches ableiten und die Bedeutung für die Abrechnungssysteme diskutieren,
  • die wesentliche Elemente der Orts- und Zeitunabhängigkeit der Telemedizin identifizieren und auflösen und ihre Bedeutung für das Management ermitteln,
  • die impliziten Annahmen der durch eHealth entstehenden Entgrenzung erkennen und die Bedeutung für das Management ermitteln,
  • die impliziten Annahmen der durch mHealth entstehenden Flexibilisierung erkennen und die Bedeutung für das Management ermitteln,
  • im Rahmen einer Zukunftswerkstatt zukünftige Szenarien der Digitalisierung im Gesundheitswesen entwickeln, die Bedeutung für die eigene Praxis ableiten und Prognosen für die Entwicklung des Gesundheitswesens abgeben.

Credit Points: 22  

Inhalte:

Geben Sie Ihrem Qualifikationsprofil ein „Aushängeschild“ und bündeln Sie Ihre neuen Karrierekompetenzen in der 50 bis 60 Seiten umfassenden Masterthesis. Durch die Wahl und die umfassend betreute Ausarbeitung eines aktuellen Themas zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind, aktuelle Herausforderungen aus der Praxis mit wissenschaftlichen Methoden systematisch und zielgerichtet aufzuarbeiten und einer Lösung zuzuführen. Wir sichern Ihnen dabei eine intensive wissenschaftliche und praxisbezogene Betreuung zu.

Ihre individuelle Beratung

André Goecke

André Goecke Ihr Interessentenberater

Telefon +49 40 524778-000

Master-Fernstudium Management im Gesundheitswesen (M. A.) bei onlineplus

Das Fernstudium Management im Gesundheitswesen mit dem Abschluss Master of Arts (M. A.) bietet Ihnen die optimale Gelegenheit, Ihre Kenntnisse aus Vorbildungen oder aus langjähriger Berufserfahrung im Gesundheitswesen zu erweitern und Ihre berufliche Zukunft weiter auszubauen. Das Master-Fernstudium im Gesundheitsmanagement beschäftigt sich beispielsweise mit verschiedenen Inhalten der Gesundheitsökonomie, Altenpflege, den Versicherungssystemen, dem Medizinrecht sowie Qualitäts- und Personalmanagement. 

Im Fernstudium Gesundheitsmanagement zum Master of Arts bei der Hochschule Fresenius onlineplus steht dabei besonders die Digitalisierung des Gesundheitswesens im Fokus, denn auch in den Gesundheitsberufen spielt diese eine immer stärkere Rolle. Als Absolvent eines Master-Fernstudiums im Gesundheitsmanagement bei onlineplus verfügen Sie über die nötigen Kompetenzen in den Bereichen Personal- & Projektmanagement, Controlling, Pflegemanagement, Krankenhausfinanzierung sowie E-Health und wissen die Gestaltung interner sowie externer Kommunikation zu verwalten.  

Schnittstelle zwischen Management und Gesundheitswesen

Nach Abschluss Ihres Fernstudiums Management im Gesundheitswesen zum Master of Arts (M. A.) sind Sie fähig, Abläufe in verschiedenen Kontexten des Gesundheitswesens zu steuern und Personalführung zu übernehmen. Dabei können Sie in Managementpositionen der ambulanten und stationären Versorgung, bei Krankenkassen und -versicherungen, im Gesundheitstourismus, im Consulting, in der Pharmaindustrie oder in der Forschung tätig sein. Auch der Einstieg in politische Organisationen im Bereich der Gesundheitsversorgung ist mit dem Fernstudium im Gesundheitsmanagement zum Master of Arts möglich. Vielleicht arbeiten Sie auch schon in einer dieser Branchen? Dann bietet Ihnen das Master-Fernstudium Management im Gesundheitswesen (M. A.) die Gelegenheit zur Erweiterung Ihrer beruflichen Fähigkeiten und einem Sprung auf der Karriereleiter. 

Das Master-Fernstudium Gesundheitsmanagement bei onlineplus

Viele Gründe sprechen dafür, Ihr Fernstudium Management im Gesundheitswesen zum Master of Arts bei onlineplus zu absolvieren – besonders das innovative Online-Studienkonzept von onlineplus, das Ihnen eine individuelle und flexible Einteilung Ihrer Lerneinheiten und Prüfungen ermöglicht. Dabei können Sie von allen internetfähigen Endgeräten Ihr Master-Fernstudium absolvieren, indem Sie einfach auf unsere Online-Lernplattform „studynet“ zugreifen. So ist für Sie auch ein Studium neben dem Beruf möglich, ohne dass die sozialen Aspekte eines Präsenzstudiums verloren gehen. Denn neben der multimedialen Aufbereitung der Studieninhalte bietet Ihnen unsere Online-Lernplattform „studynet“ auch zahlreiche Social-Learning-Funktionen, über die Sie sich mit Ihren Kommilitonen und Dozierenden verknüpfen und austauschen können.

Studieren ohne abgeschlossenes Bachelor-Studium

Sollten Sie keinen ersten Hochschulabschluss (z. B. Bachelor) vorweisen können, so ist dies kein Problem! Bei der Hochschule Fresenius onlineplus haben Sie die Möglichkeit, auch ohne vorhergehendes Bachelorstudium ein Master-Fernstudium im Studiengang Management im Gesundheitswesen zu absolvieren. Sie müssen dafür lediglich eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung im relevanten Bereich sowie mindestens vier Jahre fachspezifische Berufserfahrung nachweisen. Ebenfalls wird zur Zulassung zum Master-Fernstudium Management im Gesundheitswesen eine Eignungsprüfung abgelegt und ergänzend ein Zulassungsgespräch am Fachbereich onlineplus der Hochschule Fresenius geführt.

Individuelle Beratung zum Master in Gesundheitsmanagement

Sie sind sich noch unsicher, ob das Fernstudium Management im Gesundheitswesen (M. A.) zu Ihren Zukunftsvorstellungen und persönlichen Wünschen passt? Gerne können Sie sich einen kostenlosen Probezugang zu unserem „studynet“ anlegen und in das Masterstudium Management im Gesundheitswesen reinschnuppern.

Unsere Studienberatung steht Ihnen auch jederzeit gerne für eine individuelle Beratung rund um alle Fragen zu Ihrem Master-Fernstudiengang im Gesundheitsmanagement zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns und lernen Sie uns unverbindlich kennen. Wir freuen uns auf Sie!

Das könnte Sie auch interessieren

Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Oder mehr erfahren.