Anerkennung von Vorleistungen

Vorleistungen anerkennen lassen und Zeit und Geld sparen

Jetzt informieren

Viele Studieninteressierte haben bereits Leistungsbescheinigungen oder Erfahrungen an einer anderen Hochschule, Weiterbildungsinstitution oder im beruflichen Kontext erworben. Diese können wir Ihnen in vielen Fällen auf Ihr Studium anrechnen.

Wenn Sie sich bereits erworbene Kompetenzen anrechnen lassen, sparen Sie nicht nur Zeit, weil Sie die entsprechenden Module nicht mehr belegen müssen, sondern auch Studiengebühren: Pro angerechneten ECTS-Punkt können Sie 59 Euro sparen, das sind pro Modul 295 Euro. Daraus ergibt sich eine mögliche Gesamtersparnis von bis zu 5.310 Euro auf die gesamten Studiengebühren in einem Bachelor-Fernstudiengang.

Individuelle Anerkennung hochschulischer und nicht-hochschulischer Leistungen

Anerkennung hochschulischer Leistungen

Leistungsnachweise, die Sie zuvor an einer anderen Hochschule erworben haben, können Sie auf Antrag prüfen und gegebenenfalls auf das Fernstudium an der Hochschule Fresenius anrechnen lassen.

Anerkennung nicht-hochschulischer Leistungen

Neben hochschulischen Leistungen können auch Leistungen angerechnet werden, die Sie außerhalb einer Hochschule erworben haben. Hierbei prüfen wir, ob und in welchem Umfang die Qualifikation mit Teilen des angestrebten Fernstudiums an der Hochschule Fresenius hinsichtlich des Inhalts und des Niveaus gleichwertig ist. Dabei gilt: Der Gesamtumfang der anrechenbaren Credit Points darf die Hälfte der insgesamt zu erwerbenden Credit Points (ECTS-Punkte) nicht überschreiten.

Pauschale Anerkennung nicht-hochschulischer Leistungen

Bewerber für die Studiengänge „Betriebswirtschaftslehre B.A.“, „Wirtschaftspsychologie B.Sc.“, „Medien- und Kommunikationsmanagement B.A.“ sowie „Management im Gesundheitswesen B.A.“:
Wenn Sie über einen Abschluss der Industrie- und Handelskammern in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf verfügen, ist auf Antrag eine standardisierte Anrechnung der Module „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“, „Internes und externes Rechnungswesen“, „Praxisprojekt Gründung“, „Kommunikation und Präsentation“ und „Wirtschaft im Zeitgeschehen“ möglich. Dadurch reduziert sich die Studiengebühr um 1.475,- Euro.

Bewerber für die Studiengänge „Technische Betriebswirtschaftslehre und digitale Transformation B.Sc.“, „Wirtschaftsingenieurwesen Digital Engineering and Management B.Eng.“ und „Wirtschaftsingenieurwesen Produktion und Fertigung B.Eng.“:
Wenn Sie über einen Abschluss der Industrie- und Handelskammern in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf verfügen, ist auf Antrag eine standardisierte Anrechnung der Module „Einführung in die Betriebswirtschaftslehre“, „Internes und externes Rechnungswesen“, „Praxisprojekt Gründung“, und „Kommunikation und Präsentation“ möglich. Dadurch reduziert sich die Studiengebühr um 1.180,- Euro.

Hinweis

Sofern Sie Ihre kaufmännische IHK-Ausbildung innerhalb von sechs Monaten nach der Anmeldung zum Studium abschließen, können Sie das Studium auf gesonderten Antrag und unter Vorbehalt ebenfalls ohne diese Module beginnen. Sofern Sie dann bis zum Ende des ersten Semesters durch Ihr IHK-Abschlusszeugnis den erfolgreichen Ausbildungsabschluss nachweisen können, werden Ihnen diese Module angerechnet.

Den Antrag auf Anerkennung von Leistungen, etwa aus einem Vorstudium, stellen Sie optimalerweise vor der Immatrikulation, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach der Immatrikulation.

Kostenlos Informationen erhalten

Gerne schicken wir Ihnen unser Infomaterial in gedruckter Form direkt zu Ihnen nach Hause.
Alternativ stellen wir Ihnen die Infos auch sofort per Mail zur Verfügung.

Füllen Sie dafür einfach das Formular auf dieser Seite aus.

Partnerunternehmen der Hochschule Fresenius: