Das Leben als Fernstudent an der Hochschule Fresenius ist sehr attraktiv, insbesondere für die Karriereentwicklung. Da ich selbst an der Hochschule Fresenius als Fernstudent eingeschrieben bin, weiß ich das aus eigener Erfahrung und jetzt kenne ich auch noch die Sicht eines Personalers.

Wer ich bin? Mein Name ist Sarah Haas, ich bin 23 Jahre jung und studiere Wirtschaftspsychologie im 3. Semester. Da ich ein begeisterter onlineplusser bin, hat mich das Marketing der Hochschule Fresenius gefragt, ob ich nicht Lust hätte, im Rahmen der Reihe „Schulterblick“ Einblicke in mein Leben als Fernstudent bei der Hochschule Fresenius zu bringen. Die Idee fand ich genial und hier bin ich nun mit meinem ersten Beitrag.

Angefangen zu studieren, habe ich präsent an der Hochschule Fresenius am Standort Idstein. Für mich wurde jedoch sehr schnell klar, dass ich neben dem Studium arbeiten möchte. Und das nicht etwa als Aushilfe in einem Supermarkt um die Ecke. Ich hatte mich Hals über Kopf ins Agenturleben verliebt und wollte jetzt bereits den ersten Grundstein für meine Karriere in dem Bereich legen. Als ich von dem neuen Fernstudium onlineplus der Hochschule Fresenius hörte, wechselte ich sofort vom Hörsaal ins virtuelle Klassenzimmer. Und ich bin immer noch der Meinung, dass das eine sehr gute Entscheidung für mich war. Es ist eine geniale Chance, schon parallel zum Studium in den Berufsalltag zu starten. So kann ich, obwohl mein Studium noch nicht beendet ist, klasse Berufserfahrung sammeln. Durch diesen praktischen Erfahrungsschatz kann ich mich nach meinem Studium ganz anders im Berufsleben positionieren.

Um dem Thema „Beruf und Fernstudium“ genauer auf den Zahn zu fühlen, habe ich meinem Chef Tom Eisenlöffel von der Firma powerbrand in Wiesbaden zu diesem Thema befragt. Da er zudem Personalverantwortlicher ist, hatte er einige interessante Antworten, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Tom Eisenlöffel – Geschäftsführer/ Personalverantwortlicher powerbrand„Ganz grundsätzlich überzeugen mich Menschen, die Energie und Motivation mitbringen. Jemand, der neben dem Beruf studiert, muss besonders diszipliniert und motiviert sein, sonst würde er Beruf und Studium nicht parallel unter einen Hut bekommen.“
Tom Eisenlöffel
Geschäftsführung/ Personalverantwortlicher powerbrand

Guten Morgen Tom, schön, dass du dir heute Zeit für mich genommen hast. Du bist mein Chef und Personalverantwortlicher bei powerbrand: du hast mich eingestellt als Projektassistentin in Teilzeit. Hast du dich bewusst für mich entschieden, weil ich ein flexibles Fernstudium mache und weniger eingespannt bin als ein Präsentstudent?

Bei jeder Personalentscheidung sind für powerbrand zwei Faktoren ausschlaggebend: der erste Eindruck und die fachliche Qualifikation. Bei dir war es dein aufgeschlossenes, selbstbewusstes Auftreten, das mich direkt begeistert hat. Als ich dann hörte, dass du ein Fernstudium mit flexibler Zeiteinteilung machst, war klar, dass wir deine Vorstellungen mit unseren gut zur Deckung bringen könnten. Wir konnten dir von Anfang an eigene Projekte und damit Verantwortung übertragen, da du täglich vor Ort sein kannst. Ein Präsentstudent hingegen hat festgelegte Vorlesungszeiten und Klausuren Phasen, die häufig mit den Arbeitszeiten einer Agentur kollidieren können.

War denn das Fernstudium onlineplus der Hochschule Fresenius ein Begriff für dich? Durch mich hast Du jetzt das onlineplus Konzept kennengelernt. Was zeichnet das Fernstudium onlineplus gegenüber anderen Fernanbietern deiner Meinung nach aus?

Mir war bekannt, dass man online studieren kann, das Fernstudium onlineplus der Hochschule Fresenius war allerdings neu für mich. Davon habe ich erst durch dich erfahren. Da ich mit den Studenten anderer Fernanbieter noch keine Erfahrungen machen konnte, kann ich deine Frage nur indirekt beantworten: die Studenten und Absolventen der Hochschule Fresenius bringen in der Regel deutlich mehr Praxisbezug mit als diejenigen, die von der Universität kommen. Dadurch fällt Ihnen der Einstieg ins Berufsleben oft leichter.

Du hast Bewerbungen vorliegen, der eine hat Vollzeit studiert, der andere neben dem Beruf. Welche Vor- und Nachteile nimmst du aus Arbeitgebersicht wahr?

Ganz grundsätzlich überzeugen mich Menschen, die Energie und Motivation mitbringen. Jemand, der – wie du – neben dem Beruf studiert, muss besonders diszipliniert und motiviert sein, sonst würde er Beruf und Studium nicht parallel unter einen Hut bekommen. Solche Menschen sind gerade im Marketing bestens aufgehoben, wo es ja oft darum geht, die knappen zeitlichen Ressourcen gut einzuteilen und sich selbst und seine Projekte optimal zu organisieren. Ich ermuntere jeden dazu mutig zu sein und sich beruflichen Herausforderungen zu stellen, wenn sie sich anbieten. Denn je mehr Berufserfahrung ein Bewerber aufweisen kann, umso attraktiver ist er für uns.

Welche besonderen Qualitäten bringen für dich Fernstudenten mit? Welche Erfahrung habt ihr gemacht mit Mitarbeitern, die nebenher online studieren oder Ihren Abschluss online gemacht haben?

Bislang habe ich außer dich keine weiteren Online-Studenten kennenlernen dürfen. Allerdings bin ich sehr zufrieden mit dir und deiner Arbeit und kann nur hoffen, dass sich in Zukunft immer mehr junge Menschen für dieses attraktive Studienmodell entscheiden.

Stimmt es, dass die Agentur Partner der Hochschule Fresenius ist? Wenn ja, wie ist diese Partnerschaft entstanden und was waren die Gründe dafür? Welche Auswirkungen hat diese Partnerschaft auf das Agenturleben?

Das stimmt, die Hochschule Fresenius Idstein und powerbrand sind Partner. Diese Partnerschaft entstand, wie so oft im Leben, durch einen persönlichen Kontakt. Thomas Pier ist am Standort Idstein Leiter der Marketingabteilung der Hochschule Fresenius. Zusammen mit ihm entwickelten wir erste Ideen zur Gestaltung dieser Partnerschaft. Das Ziel dieser ist in erster Linie Wissenstransfer und Networking.

Wir unterstützen die Hochschule, indem wir in Lehrveranstaltungen aus dem Agenturleben berichten. Wir präsentieren vergangene Projekte, erklären die klassischen Projektabläufe, und die strategischen, werbepsychologischen Hintergründe. Außerdem bieten wir den Studenten an zu unseren Infoveranstaltungen in die Agentur zu kommen. Und wir sind im Gegenzug dankbar, wenn Studenten oder Dozenten aus Idstein anreisen und unseren Wissensstand auffrischen.

Manchmal haben wir sogar das Glück, dass uns durch diese Partnerschaft geeignete Talente weitervermittelt werden. Du bist schließlich auch durch diesen Kontakt auf uns aufmerksam geworden.

Würdest du dir wünschen, dass sich mehr Mitarbeiter neben dem Beruf weiterbilden? Kannst du dir vorstellen ein solches Engagement zu fördern? Wenn ja, wie mit zeitlichen Freiräumen oder auch finanzieller Unterstützung?

Die Welt dreht sich immer schneller, Wissen von heute ist morgen schon Wissen von vorgestern. Gerade im Marketing ist es besonders wichtig, neue Entwicklungen und Trends zu absorbieren, um erfolgreich arbeiten zu können. Die Digitalisierung der Arbeitswelt und das Erreichen junger Zielgruppen auf neuen „Kanälen“ wie YouTube, Twitter oder Instagram sind hier aktuelle Stichworte. Powerbrand fördert entsprechende Qualifikationen, weil zusätzliches Know-how ganz einfach Mehrwerte für das Unternehmen schafft.